<

Historischer Verein Landkreis Haßberge e. V.

Am 14. Januar 2005 wurde der Historische Verein Landkreis Haßberge e. V. gegründet. Der Verein hat seinen Sitz in Haßfurt und ist ein korporatives Mitglied im Frankenbund.


Nachrichtenarchiv


Abschließendes Flurnamenseminar in Rügheim am 17. September 2016


Bild: v. l. n. r.: Wolfgang Borst (Erster Bürgermeister Hofheim), Rudi Bätz (Königsberg), Roland Spiegel (Eschenau), Willi Lediger (Eltmann), Mark Werner (Sand), Eberhard Ponader (Ebern), Silke Blakeley (Eltmann), Wolfgang Jäger (Sailershausen), Elisabeth Ambros (Knetzgau), Ernst Hümmer (Junkersdorf), Hermann Stopp (Zeil, Rudolf Ludwig (Lendershausen), Edgar Maier (Untermerzbach), Klaus Kunkel (Haßfurt), Dr. Joachim Andraschke M.A. (Sprachwissenschaftler, Bamberg), Alois Umlauf (Zeil), Maria und Horst Ruhnau (Pfarrweisach), die Teilnehmer des letzten Flurnamenseminars, auf den Stufen des Schüttbaus in Rügheim.

Im September 2016 veranstaltete der Historische Verein Landkreis Haßberge sein achtes und vorläufig letztes Flurnamenseminar im Schüttbau in Rügheim und feierte den vorläufigen Abschluss der Flurnamensammlung des Landkreises Haßberge.„Vorläufig“ deshalb, denn „so eine Arbeit wird eigentlich nie fertig, man muss sie für fertig erklären, wenn man nach Zeit und Umständen das Möglichste getan hat“ (Johann Wolfgang von Goethe).

Zehn Jahre sammelten folgende Mitarbeiter die Flurnamen der 26 Gemeinden in 256 Gemarkungen des Landkreises Haßberge:
Max Breitwieser (Aidhausen, mit Arnold Blosl†, Robert Bayer†, Christine Fuhl, Renate Hofmann, Renate Volk, Johannes Volk, Ernst Paul Wagner; Burgpreppach, mit Elisabeth Ambros; Ermershausen; Hofheim; Kirchlauter; Maroldsweisach; Oberaurach, mit Christian Blenk ; Rentweinsdorf), Klaus Kunkel (Bundorf; Haßfurt, mit Wolfgang Jäger, Bruno Müller, Werner Thein; Riedbach; Rauhenebrach, mit Friedrich Klaus), Rudi Bätz (Königsberg, mit Hans-Hermann Beuerle , Willy Fischer, Fritz Haseloff, Ernst Hümmer, Horst Hornung, Georg Krebs, Reinhold Huppmann, Gerd Rügheimer, Frank Slawik, Josef Schmitt, Willi Schneider, Alfred Töpfer), Eberhard Ponader (Ebern), Edgar Maier (Untermerzbach), Klaus Dindorf (Theres, mit Erich Stadler, Daniela Hüllmantel, Hilmar Hahn, Felix Bedenk, Edgar Hahn, Thomas Werner, Heinz Weisensee, Alfred Kügel ), Willi Lediger (Eltmann, mit Manfred Schneider†), Roland Mayer (Ebelsbach), Horst Ruhnau (Pfarrweisach), Roland Spiegel (Knetzgau, mit Max Breitwieser, Manfred Schneider†), Hermann Stopp (Zeil, mit Alois Umlauf), Raimund Vogt (Wonfurt, mit Andreas Firsching), Kilian Zettelmeier (Breitbrunn), Konrad Albert (Gädheim, mit Hermann Gräf, Otto Steinmetz), Joachim Andraschke (Stettfeld, mit Wolfgang Jäger), Karl Seifert (Sand).

In den Flurnamenseminaren hatten sich neben den Mitarbeitern auch immer wieder Fachleute in Rügheim eingefunden, um über die Flurnamen des Landkreises Haßberge Informationen auszutauschen. Zum Beispiel Cordula Kappner (jüdische Flurbezeichnungen), Dr. Joachim Andraschke M.A. (Sprachwissenschaftler), Dr. Kurt Rieder (Flurnamenexperte), Albert Köder (Vermessungsamt Schweinfurt).

Mit der Erfassung aller Flurnamen im Landkreis Haßberge hat der Historische Verein Landkreis Haßberge ein Stück lokaler Identität für die Zukunft erhalten, und damit der Entwicklung entgegengewirkt, dass in der Zeit der satellitengestützten Navigation die zur Orientierung nicht mehr benötigten Flurnamen aus dem Gedächtnis verschwinden.

Zum Seitenanfang